Wir stellen uns vor

Es begann 1982. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Mühldorf wurde ein riesiges Lösch- Fahrzeug ausgesondert, welches noch aus Kriegszeiten stammte und seinen Dienst 1942 auf dem Militärflugplatz Mettenheim angetreten hatte. Diese alte Kraftfahrspritze KS 25, von der Stadt Mühldorf überlassen, diente fortan als Keimzelle zum Aufbau einer historischen Feuerwehrgruppe.

Der Anfang war mühselig. Das Fahrzeug stand in einer Notunterkunft – es war mal kein Fahrer, mal keine rote Nummer und mal kein Geld vorhanden – und doch fuhr man bereits 1983 ins nahe gelegene Massing, um ein historisches Feuerwehrfest zu besuchen; mit dabei war ein zweites, geliehenes Fahrzeug.

Die Idee hatte gezündet. Es fanden sich die Freunde der ersten Stunde zusammen und es wurden die ersten Fahrzeuge und Geräte angeschafft. 1986 schloss man sich bereits unter dem heutigen Namen zu einer Gesellschaft des bürgerlichen Rechts zusammen. Damals zählte der Fuhrpark schon fünf Fahrzeuge und der Freundeskreis schon 14 Köpfe.

Aus diesen Anfängen heraus ist innerhalb von wenigen Jahren die grösste Gruppe dieser Art in Deutschland entstanden. Ende 1989 wurde der Verein „Freunde der alten Feuerwehr Mühldorf“ gegründet und am 10.04.1990 in das Vereinsregister eingetragen. 1992 ist das Jahr des großen Durchbruchs: der Verein konnte gut 10 km ausserhalb von Mühldorf auf einem Bauernhof unter geradezu idealen äusseren Umständen eine grosse Maschinenhalle mieten, und in Mühldorf auf dem Gelände neben der Walzmühle aus einem stadtbekannten Schandfleck unsere jetzige Vereinswerkstatt machen.


Heute blickt der Verein auf einen gesicherten Bestand; er hat rund 44 aktive sowie 58 passive Mitglieder und im Fuhrpark 28 Kraftfahrzeuge, daneben noch eine grössere Anzahl an alten Pumpen, Leitern und anderen historischen Geräten. Eine Reihe von auswärtigen Feuerwehren sind fördernde Mitglieder geworden. 1993 haben die Feuerwehren Markt Schwaben und Tutzing-Traubing dem Verein zwei sehr schöne alte Tanklöschfahrzeuge geschenkt.

Dies alles ist aus eigener Kraft entstanden. Der Verein hat bisher keinen Euro aus öffentlichen Kassen bezogen; lediglich 1995 stifteten Freunde und Gönner eine grössere Summe zur Restaurierung des „Familienstücks“, welche 2001 erfolgreich fertiggestellt wurde. Im Oktober 2003 überlies uns die Stadt Mühldorf die bis dahin im Dienst befindliche DL 18 als Dauerleihgabe. Freilich ist der Verein gemeinnützig; Spenden werden sehr gern gesehen, auch benötigt und können von der Steuer abgesetzt werden.

Der Verein ist heute weithin bekannt. Die Fahrzeuge sind bisher zu rund 70 Anlässen im In- und Ausland unterwegs gewesen. Die weiteste Fahrt – eine alle zwei Jahre stattfindende internationale Sternfahrt – führte 1993 mit zehn Fahrzeugen in das rund 900 km entfernt gelegene Gyula in Südungarn, nahe der rumänischen Grenze.


Der Zufall war wieder mal der Zündfunke  einer guten Idee. Bei einem gemütlichen zusammensitzen im Jahre 2004 von Mühldorfs Stadtbaumeister, Bauhofleiter, Werkstattleiter und unserem 1. Vorstand lief die Unterhaltung in die Richtung, daß der nun bald nicht mehr  (seitens der Stadt Mühldorf) betriebene Bauhof in Altmühldorf bestens geeignet wäre, um unsere immer größerwerdenden Platzprobleme zu lösen.

Diese Gedanken, allen Vereinsmitgliedern zugetragen, ließen von nun an keinen mehr los. Erste Pläne wurden in Gedanken durchdiskutiert und ließen auch nicht mehr los. 2007 war es dann soweit. Langfristiger Mietvertrag mit der Option das Gebäude in Eigenregie erweitern zu dürfen. Erste Zeichnungen für den Anbau wurden gefertigt (23 x 12 m) für Werkstatt und Fahrzeughalle um unsere Vereinseigenen Fahrzeuge unterstellen zu können. Büro und Sitzungsraum, Archiv, Küche, Damen- und Herrentoiletten, Heizung, all das können wir nun ordentlich unterbringen und auch nutzen.

2008: Der Plan zum Anbau wurde im September genehmigt und alle Vereinsmitglieder darauf eingestimmt dieses in Eigenleistung umzusetzen. Mangels Zeit und natürlich auch dem nötigen Eigenkapital haben wir beschlossen den Anbau auf 2 Hälften aufzuteilen.

Freundliche Unterstützung bei unserem Bauvorhaben haben wir  von einigen einheimischen Firmen bekommen, die uns unter anderem wichtige Baugerätschaften zur Verfügung stellen, wie Bagger, Schalung, Lader und Kipper, Vermessungstechnik etc. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Firmen Rigam, Neubauer, Palitza, Globus Baumarkt , Baywa Baustoffhandel, Linhart, Aubenhamer Ziegel, Inn-Stahl, Isentaler Transporte sowie der Stadt Mühldorf.

Unser Ziel war die Fertigstellung zu unserem 25 jähriges Bestehen im Jahr 2011, welches wir dann auch erreichten.



Aktuelles

16.11.2018

ausserordentliche Mitgliederversammlung 19 Uhr in der Vereinshalle

25.11.2018

Oldtimer-Feuerwehr Essen "Ehringer Hof" Mühldorf ab 11 Uhr

30.11.2018

Wehnachtsfeier 19 Uhr "Ehringer Hof" Mühldorf

05.01.2019

Jahresabschluß im Vereinsheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freunde der alten Feuerwehr Mühldorf e.V.